Blöcke -
Briefumschläge -
Bierdeckel -
Einladungskarte -
Grußkarten -
Gutscheine -
Hochzeitskarten -
Kalender -
Klappkarten -
Kundenkarte -
Notizblock -
Präsentationsmappe -
Preisliste -
Produktkatalog -
Speisekarten -
Aschenbecher -
Displays -
Tischuntersetzer -
Tragetasche -
Trinkglas -
Tassen -
Stofftaschen -
Schirme -

Jute Produkte -
Textildruck -
Taschen -
Caps -
Jojos -
Öko.-Textilien -

 Sonderwünsche -

Bestellformular -  

 

Anschnitt
Bitte legen Sie Ihre Druckdatei mit 3 mm Beschnitt an jeder zu beschneidenden Seite an.  Bitte füllen Sie den Beschnitt mit sich am Rand befindenden Elementen oder Hintergrundinformation. Die Schrift sollte einen Mindestabstand von 1,5 mm zum Rand des Seitenformates aufweisen.

Auflösung
Bezeichnet die Anzahl von Bildpunkten und die Wiedergabegenauigkeit von Scannern, Digitalkameras, Bildschirmen, Druckern und Belichtern. Gebräuchlich sind die Maßeinheiten: dpi (dots per inch), Ipi (lines per inch), Pixel pro cm und L/cm (Linien pro cm). Bei Digitalkameras wird die Auflösung in Megapixel angegeben. Um ein optimales Druckergebnis zu erzielen benötigen wir eine Mindestauflösung von 300 dpi, bei Plakaten ab dem Format DIN A1 (ab Vollfläche) eine Mindestauflösung von 150 dpi.

Basis-Datencheck
Kostenlose Kontrolle Ihrer Daten auf grundlegende Verwendbarkeit für den Druck. Bitte beachten Sie, dass Ihre Druckdaten bei dieser Kontrolle nicht auf Qualität (zum Beispiel Auflösung, Beschnitt, Transparenzen etc.) überprüft werden.

CMYK-Modus
Liefern Sie bitte Ihre Daten ausschliesslich im CMYK-Modus an. Für fehlerhafte Druckergebnisse auf Grund von RGB-Daten übernehmen wir keine Haftung.

Digitalproof
Ausdruck auf digitalen Systemen, der zur Kontrolle vor dem Auflagendruck ausgegeben wird. Digitalproof-Systeme sind Farbdrucker, die meist auf der Basis von Thermosublimation, Thermotransfer, Farblaser- oder Tintenstrahl-Technik arbeiten. Das Proof soll dem späteren Druckergebnis möglichst nahe kommen. Im Gegensatz zu Digitalproofs benötigen Analogproof-Systeme (Cromalin, Matchprint) zur Herstellung des Proofs Filme.

Druckdaten
Liefern Sie bitte Ihre Daten ausschließlich als PDF, JPEG oder TIFF. Für fehlerhafte Druckergebnisse auf Grund von Konvertierungsfehlern durch andere Dateiformate übernehmen wir keine Haftung. 

Bitte legen Sie mehrseitige geheftete Produkte als Einzelseiten an (bei Klebebindung die Umschlagseiten bitte vormontiert als Doppelseiten mit Steg). Bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Daten auf folgende Kriterien:

- Schriften einbetten
- Farbmodus (CMYK)
- 2 mm umlaufender Beschnitt (bei Broschüren und Magazinen im Bund weiß)
- Auflösung mind. 300 dpi

HKS

Farbsystem für Sonderfarben, entwickelt von den Farbenherstellern Hostmann Steinberg, Kast Ehinger und Schmincke. Die einzelnen Farben können mit Hilfe von Farbfächern und Farbtabellen bestimmt werden, welche bei Unklarheiten der Farbwahl in Druckereien eingesehen werden können. Gold und Silber stellen eine Ausnahme dar. Diese sind in unserer Druckerei nur in Pantone erhältlich. Für HKS bzw. Pantone Farben muss bei der Erstellung der Druckdaten für die entsprechenden Objekte ein separater Farbkanal angelegt werden.

Lieferzeit
Die Lieferzeit richtet sich nach Art und Verarbeitung Ihres gewünschten Produktes.

Overnight innerhalb von 48 Stunden
Unglaublich aber Wahr - unser 48 Stunden Express-Versprechen. Ihre Bestellung und Ihre Druckdaten gehen bei uns bis 10 Uhr eines Werktags ein und wir liefern bereits am übernächsten Werktag.

Recyclingpapier
Diese Papiersorte steht Ihnen in der Stärke 80 g/m2 bei der Flyerbestellung zur Auswahl. Es besteht aus 100% Altpapier, ist weiß und matt oberflächengeleimt. Außerdem ist unser Recycling Papier garantiert wieder bedruckbar und beschreibbar.

Reklamation/Beschwerde
Falls mal etwas schief gelaufen sein sollte, erreichen Sie uns unter ServiceFreeCall 0521-1646550 oder per E-Mail (info@bieleoffset.de). Wir werden alles tun, um Ihre entstandene Unzufriedenheit schnell und komplikationslos aus der Welt zu schaffen.

Schnittmarken
Wir benötigen keine Schnittmarken bzw. Endformatrahmen in den Druckdaten.

Seitenanordnung
Bitte kennzeichnen Sie Vorder- und Rückseite eindeutig/ zweifelsfrei.

Sponsoring (8%)
Unser Logo steht Ihnen im PDF-, JPEG- und EPS-Format zum Download zur Verfügung und muss auf der ersten Seite Ihres Produktes in unserer vorgegebenen Mindestgröße abgebildet sein.

Download: Logo EPS - Logo PDF - Logo JPG

Zahlungsmethode >> Vorkasse
Sie überweisen vorab den Rechnungsbetrag. Bitte faxen oder mailen Sie anschließend den Überweisungsbeleg zur Zahlungsbestätigung, da Ihre Ware erst nach Zahlungseingang produziert werden kann.

Falz
1.Parallelfalze
Bei der einfachsten Form, dem Parallelfalz, verlaufen alle Falze parallel. Zu den Parallelfalzen gehören der Wickelfalz, der Altarfalz, der Leporellofalz und der Parallelmittenfalz. Parallelfalze finden häufig bei einfachen Werbedrucksachen Anwendung.

2.Wickelfalz
Der Wickelfalz ist eine Form des Parallelfalzes, bei der zwei oder mehrere gleich breite Teile des Falzbogens ohne Richtungswechsel um ein Bogenteil gefalzt werden. Dadurch, dass die Falzung jeweils in die gleiche Richtung geht, ergibt sich die namensgebende Wicklung. Bei zwei parallelen Falzungen ergeben sich aus einem Falzbogen 3 Blatt bzw. 6 Seiten. Man spricht hier von einem Zweibruch-Wickelfalz. Ein Dreibruch-Wickelfalz ergibt 4 Blatt bzw. 8 Seiten usw.

3.Fensterfalz (Altarfalz)
Der Altarfalz, seltener auch Fensterfalz genannt, verdankt seinen Namen der Ähnlichkeit zu dreiteiligen Flügelaltären in Kirchen. Bei dieser Form des Parallelfalzes werden die äußeren Teile des Falzbogens ohne Überlappung nach innen gefalzt. Der Altarfalz hat sechs Seiten, ein zusätzlicher Bruch in der Bogenmitte ergibt den achtseitigen Altarfalz.

4.Leporello-/ Zickzack-Falz oder Z-Falz
Der Leporellofalz ist eine Form des Parallelfalzes, bei der zwei oder mehrere Teile des Falzbogens in wechselnden Richtungen gefalzt werden. Dadurch ergibt sich eine Zickzack-artige Falzung, weshalb diese Form auch Zickzackfalz oder Z-Falz genannt wird. Bei zwei parallelen Falzungen ergeben sich aus einem Falzbogen 3 Blatt bzw. 6 Seiten. Man spricht hier von einem Zweibruch-Leporellofalz. Ein Dreibruch-Leporellofalz ergibt 4 Blatt bzw. 8 Seiten usw.

5.Parallelmittenfalz/ V-Falz
Der Parallelmittenfalz ist eine Form des Parallelfalzes, bei dem ein Bogen immer in der Mitte in der gleichen Richtung gefalzt wird (V-Falz). Dies kann im Quer- wie im Hochformat geschehen. Zwei solcher Falzungen ergeben 8 Seiten, diese Form wird auch Doppelparallelfalz genannt.

6.Kreuzfalz
Beim Kreuzfalz wird der Bogen mehrfach im rechten Winkel gefalzt. Dieses Verfahren findet bei der Herstellung von Broschüren, Zeitschriften, Büchern Anwendung, für die der Falzbogen geheftet und beschnitten wird. Die Laufrichtung des Papiers sollte mit dem letzten Falz parallel laufen.









  DRUCKDATENN | DRUCKVERFAHREN | DRUCKTRANSFER | FARBTABELLEN

FAQ | AGB | IMPRESSUM